Drohnen / Multikopter

Bundesamt für Zivilluftfahrt

Wo darf ich meine Drohne oder meinen Multikopter fliegen – und wo nicht.

Drohnen sind ferngesteuerte, meist kleinere Fluggeräte. Sie sind rechtlich den Flugmodellen gleichgestellt. Bis zu einem Gewicht von 30 Kilogramm dürfen sie grundsätzlich ohne Bewilligung eingesetzt werden. Voraussetzung ist allerdings, dass der «Pilot» jederzeit Sichtkontakt zu seiner Drohne hat. Zudem dürfen keine Drohnen über Menschenansammlungen betrieben werden.

Ein Flyer des BAZL gibt Auskunft, welche Grundregeln es beim Betrieb von Multikoptern und Minidrohnen zu beachten gilt.

Richtlinie zu Drohne, Multikopter, Heliport

Richtlinie BAZL


Wichtig zu wissen für alle Drohen und Modellflugzeugpiloten

Der Betrieb von Drohnen und Modellluftfahrzeugen mit einem Gewicht zwischen 0.5 und 30 kg ist untersagt, wenn sich diese näher als 5 Kilometer bei einem zivilen oder militärischen Flugplatz befinden. Die Bewilligungsinstanz für Flüge innerhalb dieser Zone ist der Flugplatzleiter. Für die Heliports in Gampel, Raron und Zermatt ist dies die Air Zermatt AG. Meldungen über geplante Drohnenflüge machen Sie bitte auf der jeweiligen Einsatzleitung von Raron und Zermatt.

Raron: 027 935 86 86

Zermatt: 027 966 86 86

Drohnenradar


Offizieller Partner der Air Zermatt AG
Die AIRCAM ZERMATT GmbH arbeitet sehr eng mit der Air Zermatt AG zusammen. Ob Bilder aus dem Hubschrauber  oder Aufnahmen aus der Nordwand des Matterhorns, mit dieser Partnerschaft absolut kein Problem.
logo_schwarz_web