Skirennen in Jeizinen abgesagt!

Wichtiges Update vom 14.02.17: Infolge Schneemangel kann das Rennen heuer leider nicht durchgeführt werden!

Am Samstag, 18. Februar 2017 findet in Jeizinen das 40. Strassenrennen statt, welches vom Skiclub Jeizinen organisiert wird. An diesem Rennen werden auch Helikopterpiloten aus der ganzen Schweiz teilnehmen.
Für einmal wird von den „Helden der Lüfte“ nicht das Können in der Luft sondern auf den Brettern verlangt. Man darf gespannt sein.
Hier ein paar Fakten zu diesem Event.

Rennstrecke:

Im Januar 1974 fand das erste Rennen statt. Genau wie damals, messen sich noch heute die Rennfahrer auf der 4 km Originalstrecke zwischen der Feselalpe und Jeizinen. Mit seinen 180° Kurven und flachen Waldpartien stellt das Rennen an Material und Skitechnik hohe Anforderungen.
Bei guten Verhältnissen fahren die schnellsten Rennfahrer die Strecke unter die 4 Minutenmarke. Dies ergibt etwa eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 60 km/h und mehr.
Zur diesjährigen Durchführung sind alle Volk-Ski Cup Fahrer/innen herzlich eingeladen.
Auch dieses Jahr sind attraktive Preise zu erwarten und es werden neben den Cup-Kategorien weitere interessante Aufteilungen geboten.

Startnummerausgabe: von 9.00 bis 10.00 Uhr im Restaurant Üflängen

Startzeit: 10.30 Uhr unterhalb des Stafels „untere Feselalpe“

Rangverkündigung: 15.00 Uhr auf den Üflängen

Kategorien: Junioren, Sen. I/II, Sen III, Sen IV, Damen, JO Mädchen und Knaben, Mini JO, Snowboard, Volkskategorie, Kategorie Helikopterpiloten

Anmeldung (nur Helipiloten): Per Mail an raron@air-zermatt.ch oder per Tel. 027 935 86 86

Weitere Infos: www.jeizinen.ch

Auskunft Wetter: Bei zweifelhafter Witterung gibt Tel. 1600 Rubrik „Sport“ am Sonntag ab 7.00 Uhr Auskunft.

Versicherung: Ist Sache der Teilnehmer/in. Das Tragen eines Helmes wird empfohlen.

Am Abend gibt es Live-Musik mit Apéro und Essen!
Ein spannender und unterhaltsamer Anlass ist also garantiert. Komm vorbei, unterstütze die Renn-Teilnehmer auf und neben der Piste und triff die Piloten auf einen Schwatz.
Alle Besucher und Interessierte sind herzlich Willkommen.


(Archivbilder)

Posted in: