Austausch-Rescuers auf Rettungsmission

Am Sonntag, 18. Februar 2018 rückte die Air Zermatt mit der Bell 429-Crew zu einem Rettungseinsatz im Gebiet Rothorn oberhalb von Zermatt aus. Mit an Bord waren auch zwei Rescuers aus Washington (USA), ein Helikopter-Rettungsspezialist und ein Rettungssanitäter. Bei Ankunft am Unfallort halfen die beiden Retter den verletzten Bub zu versorgen und für den Transport ins Spital vorzubereiten. Anschliessend flogen sie den jungen Patienten ins Spital Visp, wo Tristan zur weiteren Versorgung dem Notfallteam übergeben wurde.
Als die Crew später einen weiteren Patienten ins Spital flog, besuchten sie Tristan, der sich über den Besuch sehr freute. Er hat für die Crew ein schönes Bild gezeichnet und die Mutter hatte es am nächsten Tag auf die Basis gebracht.
Diese Story wurde in den News in den USA ausgetragen. Die beiden Retter vom Snohomish County Helicopter Rescue Team kamen für einen Erfahrungsaustausch für fünf Tage nach Zermatt und durften in dieser Zeit 12 Helikopter-Rettungen mitmachen.